zurück zur Listenansicht

17.08.2012

Moringa – Faszinierende Vitalstofflieferantin

Moringa Baum

In diesem Beitrag geht es um eine der faszinierendsten Pflanzen überhaupt - Moringa Olifeira. Auf deutsch wird er auch Meerrettichbaum genannt, weil die Wurzel einen brennenden Geruch absondert, der durch den Gehalt an Senfölglykosiden verursacht wird. Ursprünglich stammt Moringa aus Indien: hier wird die Pflanze bereits in über 5000 Jahre alten Texten aus dem Hinduismus, sogenannten Veden, erwähnt. Im Ayurveda wird Moringa („Shigru“) Heilwirkung für über 300 Krankheiten zugesprochen. Im Laufe der Zeit hat sich Moringa über die meisten tropischen und subtropischen Regionen der Erde ausgebreitet. Vor allen in Afrika und Ostasien wird sie kultiviert und als Gemüsepflanze angebaut.

Vitalstoffreichtum von Moringa Olifeira

Aber genau wie beim „Wunderbaum“ Baobab lassen sich auch beim „Wunderbaum“ Moringa alle Teile nutzen: Blätter und Früchte werden als Nahrungsmittel konsumiert, die Blüten werden als Gewürz verarbeitet, Wurzeln und Rinde werden u.a. für Naturheilmittel verwendet und die Samen werden zu Öl gepresst oder zur Wasserreinigung genutzt.

Das besondere an Moringa: Sie gilt als eine der vitalstoffreichsten Pflanzen der Welt: 100 Gramm Blätter enthalten 4-mal mehr Vitamin A wie Möhren, 7-mal mehr Vitamin C als Orangen, 4-mal mehr Kalzium als Milch, 3-mal mehr Kalium als Bananen doppelt so viel Proteine wie Soja und genauso viel Eiweiß wie Eier. Für Vegetarier ist Moringa deshalb eine ausgezeichnete Eiweißquelle. Zudem kann man in den Blättern 18 der 20 Aminosäuren nachweisen. Moringa enthält so viel Vitamin A, B, C und E, Mineralstoffe, Eiweiß, Aminosäuren, Spurenelemente und Chlorophyll, wie keine andere Gemüse- oder Obstsorte! Zudem gilt Moringa auch als Lieferant wertvoller Antioxidantien. Moringablätter enthalten nämlich sowohl Selen als auch Vitamin E.

Moringa Blätter

Weil die Blätter des Baumes alle wichtigen Nährstoffe beinhaltet, die unser Körper braucht, ist Moringa in vielen tropischen Ländern eine der wichtigsten Nahrungs- und Energiequelle für Menschen und Tiere. Während bei uns in Europa diese faszinierende Pflanze merkwürdigerweise fast unbekannt ist, hatte man in den USA schon vor längerer Zeit die positiven Eigenschaften von Moringa entdeckt und sie im Bereich der Nahrungsergänzung eingesetzt. Auch in meinem Basisprodukt zur Vitalstoffversorgung - Green Leaves and Vegetables - habe ich Moringa verarbeitet. Darüber hinaus habe ich einen unglaublich lecker schmeckenden Moringa Smoothie kreiert, der mit einer Fülle an Vitalstoffen ausgestattet ist und einen tollen Energie-Kick liefert.

Eine wichtige Eigenschaft, die Moringa zugeschrieben wird, ist die Bindung von Unreinheiten. Dies lässt sich gut anhand der Fähigkeit des Samens zeigen, Wasser zu desinfizieren und zu reinigen. Mit 0,2 g gemahlenem Moringasamen kann man einen Liter dreckiges Wasser trinkbar machen! Die reinigende Wirkung von Moringa lässt sich vornehmlich auf die koagulierende Wirkung einiger Inhaltsstoffe der Samen zurückführen. Untersuchungen belegen jedoch auch direkte bakterizide (=bakerientötende) Eigenschaften der Samen. Sehr anschaulich demonstriert haben das Frank Elstner und Ranga Yogeshwar in ihrer TV-Show:



zurück zur Listenansicht

Neuer Kommentar

1 Kommentare

Sandra Frey

26.07.2017

Moringa ein wunder der Natur

Hallo, ich leide seit meiner Kindheit an Nebenhöllenentzündung und bin mehr Mahls im Jahr krank (Erkältet) seit ich Moringa einnehme (jetzt schon seit ca. 4 Jahren) hat sich das stark verbessert. Ich komme auch viel mit Menschen zusammen, und wenn es mich auch hin und wieder in der Nase juckt, bin ich kaum noch krank. Ist das ein Zufall? Ich mache sonst nicht viel anders als sonst, außer dass ich regelmäßig Moringa einnehme.

http://sandra-frey.com

Archiv

Newsletter



Verzeichnis für Blogs

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de